Mi., 22.02., 20 Uhr – UJZ Korn Hannover – Infoveranstaltung: “You Can‘t Evict Solidarity”

In Griechenland hat im Sommer 2016 eine neue Repressionswelle begonnen, die sich gegen eine gemeinsame, selbstorganisierte und solidarische Bewegung von Geflüchteten sowie griechischen und internationalen Aktivist*innen richtet.
Im Juli 2016 wurden drei linke Hausprojekte in Thessaloniki sowie das ,,Social Center For All'‘ der NoBorderKitchen Lesbos und das Camp am Hafen von Piräus geräumt. Es wurden über 100 Menschen festgenommen, 70 von ihnen angeklagt.

Am 16. September 2015 wurden am Grenzübergang Röszke an der serbisch-ungarischen Grenze 11 Menschen wegen “illegalen Grenzübertritts” und “Teilnahme an einem Massenprotest” festgenommen (Röszke 11). Einer wurde nun zu 10 Jahren Haft wegen ,,Terrorismus'‘ verurteilt.

Diese Repressionen sind die staatliche Strategie, einzelne Aktivist*innen einzuschüchtern und die Solidaritätsbewegung zu schwächen. Betroffen sind wenige, aber gemeint sind wir alle, und gerade deshalb ist es so wichtig, keine*n allein zu lassen. Wir wollen gemeinsam eine kraftvolle internationale Antirepressions-Kampagne starten, als Bewegung wachsen und in Griechenland und überall selbstorganisiert und solidarisch Alternativen zu staatlicher und EU-Politik schaffen!

Bei dieser Infoveranstaltung werden Aktivist_innen der Kampagne über die Hintergründe zu den Hausbesetzungen, die Räumungen, die Gerichtsverfahren und die mögliche Antirepressions-Kampagne reden.

Mi., 22.02., 20 Uhr – UJZ Korn, Kornstraße 28 -30; 30167 Hannover

Website der Anti-Repressions-Kampagne: https://cantevictsolidarity.noblogs.org/