Archiv für Januar 2018

Appell “Menschenrecht auf Familienzusammenführung einhalten!”

Zusammen mit mehr als 50 niedersächsischen Initiativen, Vereinen und Organisationen der Flüchtlingsunterstützung haben wir den Appell “Menschenrecht auf Familienzusammenführung einhalten!” unterzeichnet.

Die Unterzeichner*innen richten sich an die Verantwortlichen in CDU, CSU und SPD, die über eine Regierungsbildung in Berlin verhandeln. Sie fordern eine Gewährleistung des Rechts auf Familiennachzug für alle Flüchtlinge mit subsidiärem Schutz. Die fortgesetzte Verhinderung des Familiennachzugs zu Schutzberechtigten ist unmenschlich. Der Schutz der Familie ist ein elementares Grundrecht, das auch für Geflüchtete gilt.

Die Initiativen und Organisationen kritisieren zudem die geplante Fortsetzung der Aussetzung der Aufnahme aus Griechenland und Italien. Dort halten sich derzeit mehr als 4.000 Familienangehörige auf, die bereits jetzt einen Rechtsanspruch auf den Nachzug nach Deutschland haben (an dieser Stelle die Erinnerung an eine Petition unserer Freunde vom Mobile Info Team, die im Sommer 2017 von 25.000 Menschen unterschrieben wurde).

Die Initiativen und Organisationen unterstützen die Forderungen, die PRO ASYL an den deutschen Bundestag stellt:
→ Aussetzung des Familiennachzugs für subsidiär Geschützte beenden!
→ Visumsverfahren für Familienmitglieder beschleunigen!
→ Einreise von in Griechenland gestrandeten Angehörigen ermöglichen!